Hangout on Air

Bevor man ein Hangout on Air erklären kann, sollte man als erstes beschreiben, was ein Google Hangout ist. Ein Google Hangout ist eine Art Videokonferenz, die man nutzen kann, wenn man einen Account bei dem sozialen Netzwerk Google+ hat. Man kann an solch einer Videokonferenz über den Browser oder auch über die Google+-App teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist bisher auf maximal 10 Personen begrenzt. Diese Art der Videokonferenz ist nicht öffentlich und kann z.B. für Teambesprechungen genutzt werden, wenn sich die Mitarbeiter an verschiedenen Standorten befinden.

Anders ist es bei einem sogenannten Hangout on Air. Dieses ist eine Live-Übertragung im Internet, die man weltweit verfolgen kann. Hierfür benötigt man einen eigenen YouTube-Kanal. Außerdem ist es notwendig, dass das Google+ Profil oder die Google+Seite mit dem YouTube-Kanal verknüpft ist. Nach der Übertragung wird das Video im YouTube-Kanal gespeichert und kann jederzeit abgerufen werden. Vorher kann es auch noch bearbeitet werden. Damit man auch weiß, wer die sprechenden Personen sind, kann man die Namen und ihre Funktion über so genannte Bauchbinden einblenden. Das #DigitaleQuartett nutzt zum Beispiel für seine Gesprächsrunden Hangouts on Air.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial